Rheingau Musik Preis geht an Herbert Blomstedt

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert


Oestrich-Winkel, 13.04.2022. Der Rheingau Musik Preis geht in diesem Jahr an den schwedischen Dirigenten Herbert Blomstedt. Die Jury ehrt den Musiker für sein künstlerisches Lebenswerk: "Er hat sich in den mehr als sechzig Jahren seiner Karriere den uneingeschränkten Respekt der musikalischen Welt erworben und ist nach wie vor mit künstlerischem Tatendrang am Pult aller führenden internationalen Orchester zu erleben", hieß es in der Begründung. Ferner sei er "mit seiner uneitlen sowie bescheidenen Art [einer der] erfolgreichsten und beliebtesten Dirigenten unserer Zeit." Die Jury verwies außerdem darauf, dass Blomstedt mit seiner Leidenschaft verschiedene Generationen zusammenbringe. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum 29. Mal im Rahmen des Rheingau Musik Festivals vergeben. Blomstedt wird dort in diesem Jahr zusammen mit dem Gustav Mahler Jugendorchester auftreten. Die Preisverleihung findet Ende August im Rahmen dieses Konzerts im Kloster Eberbach statt.

Herbert Blomstedt wurde am 11. Juli 1927 in den USA als Sohn schwedischer Eltern geboren. Er wurde am Königlichen Konservatorium in Stockholm und an der Universität Uppsala musikalisch ausgebildet und studierte Dirigieren an der Juilliard School of Music in New York, zeitgenössische Musik in Darmstadt sowie Renaissance- und Barockmusik an der Schola Cantorum in Basel. In Salzburg arbeitete er mit Igor Markevitch und In Tanglewood mit Leonard Bernstein zusammen. Im Februar 1954 debütierte er als Dirigent mit dem Stockholmer Philharmonischen Orchester. Von 1975 bis 1985 war er Chefdirigent der Staatskapelle Dresden. Die darauffolgenden zehn Jahre wirkte er als Music Director beim San Francisco Symphony Orchestra. Von 1998 bis 2005 leitete er das Gewandhausorchester Leipzig. Ferner war er bei Orchestern in Kopenhagen, Bamberg und Tokio tätig. Herbert Blomstedt ist ein gewähltes Mitglied der königlich-schwedischen Musikakademie und mehrfacher Ehrendoktor. Im Herbst 2003 erhielt er das Große Bundesverdienstkreuz.

Quelle: klassik.com




Social Networks


Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ  MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg