Bachwoche Ansbach endet mit 20.000 Besuchern

Musikfestival meldet Auslastung von 85 Prozent


Ansbach, 05.08.2019. Mit zwei Aufführungen der "Johannespassion" ist die diesjährige Ansbacher Bachwoche zu Ende gegangen. Unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann musizierte die Gaechinger Cantorey. Angaben des Veranstalters zufolge erlebten rund 20.000 Besucher insgesamt 38 Veranstaltungen, die an 12 Spielstätten stattfanden. Ergänzt wurde das Programm von 28 Workshops für Kinder und Jugendliche. Zu Gast in Ansbach waren in diesem Jahr Bach-Interpreten wie Arabella Steinbacher und Isabelle Faust (Violine), die Organistin Iveta Apkalna, Kristian Bezuidenhout (Cembalo), der Percussionist Simone Rubino oder das Klavierduo Tal-Groethuysen. Die musikalische Bandbreite reichte von großen Chorkonzerten über Kammermusik bis zu Solokonzerten. Die Auftritte des Windsbacher Knabenchores sowie des Festspielorchesters „il Gusto Barocco“ mit sämtlichen Brandenburgischen Konzerten werden auf Tonträger veröffentlicht.

Die Bachwoche Ansbach zählt zu den ältesten und renommiertesten deutschen Musikfestspielen. Seit 1947 treffen sich Bachfreunde aus aller Welt, um sich ganz dem Komponisten und seinen Werken zu widmen. Die nächste Bachwoche findet von 30. Juli bis 6. August 2021 statt, das Programm wird voraussichtlich im Dezember 2020 bekannt gegeben.

Quelle: klassik.com




Social Networks


Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ  MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg