Leonard Bernstein Award 2019 für Emily D'Angelo

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert


Lübeck, 01.02.2019. Die kanadische Mezzosopranistin Emily D’Angelo erhält in diesem Jahr den Leonard Bernstein-Award des Schleswig-Holstein Musikfestivals. "Emily D’Angelo begeistert mit ihrem Können und zieht die Menschen mit ihrer Stimme sofort in ihren Bann. Sie ist aber nicht nur eine großartige Sängerin, sondern lebt ihre Rollen mit ihrem ganz eigenen Witz und Charme.", so die Begründung. Christian Kuhnt, Intendant des Festivals, fügte hinzu: "Emily D’Angelo verfügt über eine markante, schlank geführte Mezzosopranstimme, die sie in allen Lagen klangschön, beweglich und technisch perfekt präsentiert." Die Sängerin überzeuge mit einer für ihr Alter ungewöhnliche Reife sowie mit der Variationsbreite an musikalischem Ausdruck. Mit D’Angelo erhält erstmals ein junges Gesangstalent den Preis. Sie selbst zeigte sich geehrt, mit dem angesehenen Preis ausgezeichnet zu werden. Bernsteins Werk habe viele Künstler inspiriert. Überreicht bekommt sie den Preis Mitte August im Rahmen eines Konzertes in Lübeck.

Emily D’Angelo wurde 1994 geboren. Sie sang neun Jahre im Toronto Children’s Chorus und studierte bis 2016 Voice Performance an der University of Toronto. Bühnenerfahrung sammelte sie 2014 am Center for Opera Studies in Italien und beim Halifax Summer Opera Festival. Außerdem war sie 2015/16 Fellow des Ravinia Steans Institute in Chicago bevor sie nach dem Spoleto Festival di Due Mondi 2016 Ensemblemitglied der Canadian Opera Company wurde. Im gleichen Jahr gewann sie die Metropolitan Opera National Council Auditions, 2017 war sie Preisträgerin der Gerda Lissner International Competition und gewann den 2. Platz beim Gesangswettbewerb Neue Stimmen, 2018 gewann sie beim Operalia-Gesangswettbewerb.

Seit 2002 stiftet eine Finanzgruppe den mit 10.000 Euro dotierten Leonard Bernstein Award im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Der Preis soll ein Signal im Bereich der Talentförderung setzen. Mitglieder der aus Vertretern der internationalen Musikszene zusammengesetzten Jury waren in diesem Jahr unter anderem Christoph Eschenbach, Jamie Bernstein Thomas, Alexander Bernstein, Ute Fesquet, Martin Campbell-White sowie Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt sowie Reinhard Boll. Preisträger der vergangenen Jahre waren u.a. Felix Klieser, Krzysztof Urbański, Lisa Batiashvili, Erik Schumann, Martin Grubinger, David Aaron Carpenter und Jan Lisiecki.

Quelle: klassik.com




Social Networks


Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ  MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg