Nachwuchspreise der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vergeben

Auszeichnungen gehen an Seong-Jin Cho, Noa Wildschut und das Busch Trio


Schwerin, 26.10.2018. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben ihre Nachwuchspreise vergeben: Der Südkoreaner Seong-Jin Cho wurde mit dem mit 5.000 Euro dotierten Publikumspreis ausgezeichnet. Der Pianist hatte bei der Reihe "Junge Elite" mit Schumann, Beethoven und Chopin überzeugt. Der ebenfalls mit 5.000 Euro dotierte Solistenpreis ging an die niederländische Geigerin Noa Wildschut. Der mit 10.000 Euro dotierte Ensemblepreis ging an das Busch Trio. Das britische Trio besteht aus Mathieu van Bellen und den Brüdern Ori und Omri Epstein. Intendant Dr. Markus Fein freute sich über die "vielversprechenden internationalen Talente". Die Reihe "Junge Elite" bezeichnete er als Fundament des Festivals. Alle Preise werden im kommenden Festspielsommer 2019 verliehen.

Die Nachwuchspreise der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern werden an junge Künstler verliehen, die im Rahmen des Festivals in der 1995 gegründeten Reihe "Junge Elite" aufgetreten sind. Seit 2014 sind die jungen Talente außerdem in der Reihe "Landpartie" zu hören, die den Besuchern vor dem Konzert die Möglichkeit gibt, die Musiker und die Spielstätte näher kennenzulernen. Mit der "Bothmer-Musik" wird den internationalen Nachwuchsmusikern seit 2015 zudem ein dreitägiges Kammermusikfest gewidmet. Frühere Preisträger waren unter anderem Julia Fischer, Daniel Hope, Daniel Müller-Schott, Nils Mönkemeyer und Igor Levit. Seit 2006 prägt außerdem jeweils ein Preisträger den Festspielsommer als Preisträger in Residence mit zahlreichen Konzerten und eigenen Programmen.

Quelle: klassik.com




Social Networks


Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ  MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg