Festspiele Erl: Frankfurter Intendant übernimmt das Steuer

Ex-Intendant Kuhn weist Vorwürfe erneut zurück


Erl, 25.10.2018. Der Intendant der Frankfurter Oper, Bernd Loebe (65), wird ab September 2019 zusätzlich Intendant der in die Schlagzeilen geratenen Tiroler Festspiele Erl. Loebe folgt auf Gustav Kuhn (73), der aufgrund gegen ihn gerichteter Vorwürfe seine Ämter als Dirigent und Intendant ruhen gelassen hatte (klassik.com berichtete). Dies teilte der Präsident der Festspiele Erl, Hans Peter Haselsteiner, am gestrigen Mittwoch in Wien mit.

Kuhn hatte sich vor wenigen Tagen in einem TV-Interview im österreichischen Sender ORF zu den Umständen der Affäre geäußert und alle Vorwürfe sexueller Übergriffe abermals vehement zurückgewiesen, gleichzeitig hatte er aber einen teils rüden Ton bei Proben eingeräumt. Die etwa einhundert laufenden Strafverfahren wegen des Verdachts der illegalen Beschäftigung von EU-Ausländern und nicht bezahlter Sozialabgaben tat Kuhn hingegen als Kleinigkeit ab, verwies auf einen formalen Fehler und rechnet diesbezüglich nur mit einer geringen Strafe. Medienberichten zufolge plant der 73-Jährige, sich eine Weile in ein Kloster in Italien zurückzuziehen.

Die Tiroler Festspiele Erl wurden 1997 vom Dirigenten und Regisseur Gustav Kuhn ins Leben gerufen und haben sich seither zu einem internationalen Musikfestival entwickelt. Neben dem Hauptfestival im Sommer findet seit dem Jahr 2012 auch eine Wintersaison in einem eigens dafür errichteten Festspielhaus statt. Dieses wurde von dem Wiener Architektenbüro "Delugan Meissel" entworfen und bietet Platz für 862 Besucher.

Quelle: klassik.com




Social Networks


Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ  MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg